Haushaltstipps: schlechte Gerüche aus dem Auto entfernen

Haushaltstipps: schlechte Gerüche aus dem Auto entfernen

Wie Sie mit Hausmitteln schlechte Gerüche aus dem Auto entfernen können

Das Auto ist sehr oft in Gebrauch und so kann es leicht sein, dass schlechte Gerüche entstehen. Diese aber, können schnell beseitigt werden. Lesen Sie einfach nachfolgende Tipps.

 

Kaffeebohnen wirken wahre Wunder

Kaum zu glauben, aber Kaffeebohnen sind günstiger als so manche Geruchskiller und helfen doch wahre Wunder. Legen Sie einfach einige Bohnen unter die Autositze und achten darauf, was passiert. Schon das nächste Mal, wenn Sie ins Auto steigen, werden Sie den tollen Kaffeegeruch wahrnehmen. Einfach Kaffeebohnen immer erneuern, wenn der Geruch nachlässt und schon hat man schlechte Gerüchte aus dem Auto entfernen können.

Der Duftbaum

Der Duftbaum ist an vielen Tankstellen zu bekommen und kann ebenso helfen, einen schlechten Geruch aus dem Auto zu vertreiben. Aber nicht alle Duftbäume helfen. Man sollte hier auf einen starken Geruch setzen, wenn der schlechte Geruch sehr intensiv ist. Natürlich muss der Duftbaum regelmäßig ersetzt werden.

Essig wird oft empfohlen

Essig ist ein Wundermittel bei einem schlechten Geruch im Auto. Aber um schlechte Gerüche aus dem Auto entfernen zu können, müsste man entweder das Auto putzen oder einige Tropfen Essig im Auto verteilen. Beides ist nur etwas für unsensible Nasen, denn Essig riecht recht intensiv.

Der Sommer im Auto

Wer den Geruch aus dem Auto entfernen möchte, kann auch auf Zitrone setzen. Entweder schneidet man diese in der Hälfte auseinander und legt sie im Auto gut ab oder man träufelt Zitrone auf das Problem, welches den Geruch verursacht. Zitrone bringt den Sommer ins Auto, wird aber nicht lange wirken. Daher braucht man einen guten Vorrat an Zitronen im Haus.

Fazit

Es gibt einige Hausmittel, die schon etwas bewirken können. Teure Reinigungsmittel braucht man nicht unbedingt zu kaufen. Zitrone hält nicht sehr lange, Essig beißt in der Nase, Kaffee riecht sehr gut und kann auch lange anhalten. Der Duftbaum ist nicht für alle Nutzer sinnvoll, denn man kann auf den einen oder anderen chemischen Duftstoff allergisch reagieren. Und bevor man überhaupt ein Hausmittel nutzt, um schlechte Gerüche aus dem Auto entfernen zu können, sollte man auf jeden Fall die Ursache ausfindig machen. Diese muss man beseitigt werden, denn ansonsten macht man aus dem Auto ein dauerhaftes Kaffeehaus oder eine Zitronenplantage. Das ist natürlich auch nicht Sinn der Sache und irgendwann kann man die Hausmittel auch nicht mehr riechen. Somit muss man erst die Ursache beseitigen und kann dann die Hausmittel nutzen, bis der unangenehme Geruch mit der Zeit gänzlich verschwindet.

Optimal ist hier auch unser Produkt V10. Die kleine Dose können sie einfach unter den Autositz legen und schlechte Gerüche gehören der Vergangenheit an.


1 Comment

  • Bernard November 17, 2017 at 11:31 am

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Unangenehme Gerüche sind wirklich ärgerlich. Wenn man aber diese Tipps anwendet, kann man gute Ergebnisse erreichen.
    Mit besten Grüßen,
    Bernard

    Antworten

Leave a Comment